lerntechniken.info          

Sport

Wer regelmäßig Sport treibt, lernt leichter und behält besser.

Unser Gehirn lernt insbesondere in Bewegung gut.  Laufen Sie beim Lernen einmal herum, hüpfen Sie auf und nieder, vielleicht hilft Ihnen auch ein Trampolin.
Treiben Sie regelmäßig Sport. Insbesondere durch den Zufluss von Sauerstoff werden Geist und Denkvermögen gestärkt.
Ist Ihnen auch schon einmal aufgefallen, dass Ihnen z.B. beim Laufen die besten Ideen kommen. Also bei mir ist das so.
Und Sport lenkt ab und schafft neue Energie zum Lernen. Probieren Sie es selber mal. Mein persönlicher Rhythmus: Morgens lernen. Mittags Sport. Nachmittags lernen. Es funktioniert tatsächlich.

 

Ein anderer Aspekt:

Für das Studium, für die Arbeitssituation – Sportler haben eine Reihe guter Tipps für uns bereit.

Aktuell weist eine Broschüre der Techniker-Krankenkasse z.B. auf den Aspekt Motivation hin. (Download).

Dort werden fünf Mentalstrategien nach Prof. Dr. Hans-Dieter Hermann hervorgehoben und erläutert:

  • Motivieren Sie sich selbst
  • Optimieren Sie Ihre psychische Leistungsfähigkeit
  • Optimieren Sie Ihr Selbstbewusstsein
  • Optimieren Sie Ihre Regenerationsfähigkeit
  • Lassen Sie sich durch andere unterstützen

Ähnliche Beiträge:

http://www.karriere.de/beruf/von-sportlern-lernen-9662/

Wichtig auch für das Abnehmen: http://www.swr.de/odysso/-/id=1046894/nid=1046894/did=4481762/1hhpury/index.html

Video: http://klenkecoaching.com/2011/08/07/nn/

Literatur:

– Mortan, G.; Mortan, F. (2009): Bestanden wird im Kopf! : von Spitzensportlern lernen und jede Prüfung erfolgreich bestehen, Wiesabden: Gabler.

– Der Aspekt heißt “Selbstwirksamkeit”: Vgl. hierzu Heister, W.; Wälte, D.; Weßler-Poßberg, D.; Finke, M. (2007): Studieren mit Erfolg: Prüfungen meistern – Klausuren, Kolloquien, Präsentationen, Bewerbungsgespräche, Stuttgart: Schäffer-Poeschel.

 

Leave a Response