lerntechniken.info          

Beim „Studieren/Lernen“ – Partner und Kinder integrieren

Erdbeere

Eine stets schwierige Situation. Eigentlich müsste man lernen, aber die Kinder rufen. Oder eine Partnerin/ ein Partner  fühlt sich vernachlässigt. Was tun?

Ich finde, „Integration“ ist angesagt. Und ich habe mal nachgedacht, ob Integration einfach oder schwierig ist. Zumindest sind mir auch einfache Lösungen eingefallen, wie man Partnerin, Partner und Kinder einbeziehen kann. Sicher fallen Ihnen noch viel mehr Ideen ein.

Z.B.

– Kinder wirken bei der Erstellung von Lernplakaten mit. Sie malen Elemente des Lernplakates aus oder an.

– Oder sie basteln mit Ihnen gemeinsam eine Kollage.

– Die Partnerin/der Partner bespricht eine CD, MP3-Datei mit wichtigen Inhalten, die sie lernen sollen.

– Sie erklären, erzählen, beschreiben Ihrer Partnerin/Ihrem Partner das, was Sie sich merken sollen.

– Größere Kinder erstellen für Sie die Lernkarten aus einer markierten Datei und erhalten dafür ein wenig Taschnegeld.

– Die Studienplanung wird an eine Lernwand (oder Learnline = Wäscheleine) für alle sichtbar kommuniziert.

– Die Partnerin/der Partner korrigiert Ihre Ausarbeitungen (Korrekturlesen).

– Gemeinsam versuchen Sie, für ein Thesis-Thema Ideen zu generieren.

Dabei wird es Ihnen emotional deutlich besser gehen, Sie haben nicht nur kein so schlechtes Gewissen, sondern Sie freuen sich zusammen zu sein bzw. die Stimme des Partners zu hören etc.

Viele Grüße

Ihr

Werner Heister

Leave a Response